Blog ab 2021

Schlagwort: 2022 (Seite 1 von 3)

Toskana: Ein paar Wandertage in den Apuanischen Alpen und dann gen Franken

Wandern auf Marmor in herrlich frischer Luft gefällt uns. Hier in den Apuanischen Alpen ziehen wir morgen auf unseren dritten Ausgangspunkt für Wanderungen. Und demnächst steuern wir Franken an.

Von Neapel an der Südwest-Küste Italiens ging’s kurz durch Apuliens verdörrtes Agrarland an die Ostküste. Extreme Hitze.

Aber dann wieder schöne, grüne Natur in den Bergen der Regionen Molise, Abruzzen, Marken, Umbrien.

Im Nationalpark gibt es Bären, von denen wir nur Hinterlassenschaften gesehen haben.

Besonders beeindruckt hat uns auf dem Weg die im Mittelalter gegründete Stadt L’Aquila.

Nach dem verheerenden Erdbeben von 2009 ist der Wiederaufbau in vollem Gange. Auch in Assisi waren wir.

Hier die erdnomaden-Bilder:

Bis bald in Franken – Wir freuen uns auf’s Wiedersehen!

Süd-Sizilien und Malta – erdnomaden grüßen aus Kalabrien

Von Syrakus ins Landesinnere liegt die Nekropolis von Pantalica. Wir erwandern die grünen Schluchten mit 5000 Kammergräbern in den Felsen. 

In der Barockstadt Noto, startet gerade ein Jazzfestival. Sehr schön. Die Küste am Südzipfel Siziliens begeistert uns nicht. Aber das Essen schmeckt.

Eine Fähre bringt uns von Pozzallo nach Valletta auf Malta. Die Stadt ist ganz besonders, auf jeden Fall eine Reise wert.

Zurück auf Sizilien sind unsere letzten Highlights das Tal der Tempel von Agrigent und die Villa Romana del Casale.

Berühmt ist das Bodenmosaik mit ‚Bikini-Mädchen‘, das Athletinnen darstellt. Die riesige Villa mit Sommergarten, Bad und Thermen ist voller Mosaiks griechischer Mythen und wirkt eher wie ein Palast.

Seit gestern sind wir in Kalabrien und haben eine hübsche, felsige Bucht gefunden.

Die Bildergalerie des erdnomaden:

« Ältere Beiträge

© 2022 erdnomaden2

Theme von Anders NorénHoch ↑